Ich wurde 1970 in Wittlensweiler/Baden-Württemberg geboren.

Nach einer siebenjährigen Tätigkeit als Bankkaufmann brach ich auf eine einjährige Reise rund um den Globus auf. Meine Stationen waren Nepal, Tibet, Indien, Thailand, Vietnam, Indonesien, Neuseeland, Australien, Fiji, Hawaii, Südwest-USA, Mexiko, New York.

Im Sommer 1999 fing ich neben einer Ausbildung zum Buchhändler in Freiburg im Breisgau an, Klavierunterricht bei Michael Schmidt zu nehmen.

Am 25.Dezember 2000 erreichte ich Berlin.

Von April 2001 bis Dezember 2005 war ich Schüler bei der Konzertpianistin Julia Hartmann/Prenzlauer Berg. Zusätzlich arbeitete ich als Buchhändler.

Im Jahr 2004 fing ich an, Klavier zu unterrichten.

Bei Herrn Horst Weinhardt absolvierte ich im Jahr 2004 erfolgreich ein Studium an der Akademie für Musik und Kunst in Heiningen und bin seither Musiklehrer mit Diplom. 

Im Jahr 2006 setzte ich mein Studium bei der Konzertpianistin Anano Gokieli fort.

Von 2009 bis 2012 war ich Schüler in der art-etage bei Ralf Schallock.

Zudem sammelte ich im Jahr 2010 Erfahrung als Musiklehrer an der Dathe-Oberschule in Berlin-Friedrichshain (Vertretungslehrer).

Im Jahr 2012 entstand eine Musik-AG an der Hans-Fallada-Grundschule in Berlin-Neukölln, die ich sechs Monate lang leitete.

Seit 2017 nehme ich Unterricht bei Anouk Plany. Sie erweitert die Qualität meines Klavierspiels und somit meines Unterrichts mit der ausgezeichneten Klaviertechnik nach Claudio Arrau.

Am 28.05.2017 bescheinigte mir die Geschäftsführende Direktorin des Instituts für künstlerische Ausbildung Klavier der Universität der Künste Berlin, Frau Prof. Linde Großmann: "Die Tatsache, dass er (Mark Schweikle) Schüler für eine professionelle Ausbildung vorbereiten kann, beweist, dass er eine erfolgreiche Arbeit macht und seine Qualifikation mit der eines Hochschulabsolventen vergleichbar ist".

Mit Brief vom 22.11.2018 wurde mir von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin, von Frau Sandra Küch, des weiteren bescheinigt, dass der von mir angebotene Musik- und Instrumentalunterricht ordnungsgemäß auf einen Beruf oder eine vor einer juristischen Person des öffentlichen Rechts abzulegende Prüfung (z.B. Aufnahmeprüfung an Musikgymnasien bzw. Musikhochschulen) vorbereitet. In diesem Zuge erhielt ich die Bescheinigung nach § 4 Nr. 21 a) bb) UStG. Dies bedeutet, dass ich als Kulturförderer von der Mehrwertsteuer-Pflicht befreit bin.